Vor Ort

Obstbaum-Pflanzaktion zum Erhalt von Streuobstwiesen

Die bereit gestellten Schaufeln und Spaten reichten gar nicht für die vielen freiwilligen Helfer aus, die sich in der Gemeinde Hallerndorf an dem Projekt „Pflanzaktion Streuobst“ beteiligten. Auf einer Fläche am Ortsrand von Schlammersdorf haben sie 20 heimische Obstbäume eingesetzt, es soll eine neue Streuobstwiese entstehen. Ein bestehender Streuobstbestand in der Hallerndorfer Flur wurde mit jungen Obstbäumen ergänzt und erneuert. Neben dem örtlichen Bürgermeister Torsten Gunselmann packten auch Landtagsabgeordneter Michael Hofmann, Bundestagsabgeordneter Thomas Silberhorn und Vize-Landrätin Rosi Kraus mit an.

Sonderförderprogramm des Freistaates kommt Jahn-Umzug zugute – Alle Sport- und Schützenvereine im Landkreis können profitieren

Forchheim       Jetzt kann alles ganz schnell gehen. Den Beschluss des Stadtrates zum Umzug in den Stadtnorden in der Tasche, wollen die Verantwortlichen der Sportvereinigung Jahn Forchheim nun keine weitere Zeit mehr verlieren und haben den Förderantrag zur Errichtung der neuen Sportanlage bereits fertig. „Wir haben uns schon im Vorfeld mit Landtagsabgeordneten Michael Hofmann und dem BLSV-Kreisvorsitzenden Edmund Mauser ausgetauscht und wussten daher, dass das bestehende Förderprogramm für Vereinssportstättenbau aufgestockt wird. Damit können wir jetzt eventuell die Verluste durch die Verzögerungen aufgrund der langwierigen Verhandlungen ausgleichen“, hofft Jahn-Finanzchef Gerhard Tinkl. „Das Passspiel unseres örtlichen Abgeordneten, dem BLSV und uns hat hervorragend funktioniert“, loben die Jahn-Vorstände Professor Dr. Hans Schneider, Dieter Zimmerer und Uwe Schüttinger. Anstatt 20% Förderung der zuwendungsfähigen Kosten bekommt der Jahn aufgrund der neuen Regelungen jetzt 30%. „Und 5% kommen noch obendrauf weil wir im Landkreis Forchheim ein `Raum mit besonderen Handlungsbedarf` sind“, erläuterte Mauser. Dies sei Verdienst des Stimmkreisabgeordneten Hofmann, der sich dafür stark eingesetzt habe. „Bei einem Investitionsvolumen von rund 4,5 Millionen macht das schon was aus“, sind sich die Jahn-Verantwortlichen einig.               

Klinik-Erweiterung am Standort Forchheim im Krankenhausprogramm der Bayerischen Staatsregierung

Großer Jubel herrscht bei Landtagsabgeordneten Michael Hofmann über die jüngsten Entscheidungen der Bayerischen Staatsregierung. Der Klinikstandort Forchheim wurde in das neue Krankenhausprogramm des Freistaats Bayern aufgenommen. „Ab 2020 können wir am Standort Forchheim in die Gesundheitsversorgung für die Menschen investieren. Die Maßnahmen für die Kardiologie, die Intensivstation und die Notaufnahme kommen den Menschen direkt zu Gute. Wir stärken damit unsere fusionierten Kliniken in Forchheim und Ebermannstadt. Wir sind inzwischen ein Team. Der ganze Landkreis darf sich darüber freuen.“

Streuobstwiesen

Stellungnahme des MdL Michael Hofmann (Forchheim) zur Unterschutzstellung von Streuobstwiesen durch das Volksbegehren Artenschutz und der derzeitigen Diskussion

Millionen-Förderung für den Kellerwald in Aussicht

Die Tür für eine millionenschwere Förderung zur Sanierung der historischen Felsenkeller im Kellerwald ist weit aufgestoßen. Nach monatelangen intensiven Gesprächen und Verhandlungen haben wir nun das Ziel klar vor Augen. Erste Schritte zur Einleitung der Sanierungsmaßnahmen können bereits innerhalb der nächsten Wochen erfolgen.

Immer wieder habe ich auf die Besonderheiten des Kellerwaldes hingewiesen und mich für finanzielle Unterstützungen stark gemacht. Der Kellerwald in Forchheim mit seinen Jahrhunderte alten Felsenkellern ist schließlich ein Kulturgut mit bayernweiter Bedeutung! Er ist eine Oase für Menschen aus nah und fern. Es ist ausgesprochen wichtig, die dortigen Felsenkeller zu sanieren und zu erhalten!


Digitale Bildung an Schulen

Mit einem Digital-Budget von 212,5 Millionen Euro unterstützt der Freistaat die Gemeinden und Landkreise bei der IT-Ausstattung der Schulen. Ein Förderprogramm, bei dem die Sachaufwandsträger bis zu 90% der Kosten beantragen können. 

Proppenvolles Festzelt bei Besuch des Ministerpräsidenten

Ein starker Auftritt unseres Ministerpräsidenten. Markus Söder machte in Langensendelbach klar, was wir alles im Freistaat erreicht haben: „Das Rückgrat für Deutschland ist Bayern. Und Rückgrat für Bayern ist die CSU!“. Er wurde minutenlang mit stehendem Applaus von rund 1.500 Besuchern im Festzelt gefeiert. „Bayern ist Vorbild- und Modellregion für Deutschland“, verdeutlichte der Ministerpräsident anhand von Beispielen in vielen Bereichen.

Abgeordnetenbüro Michael Hofmann

Bayreuther Straße 9
91301 Forchheim
Telefon : 09191/2121
Telefax : 09191/80051
E-Mail  : post@mdl-hofmann.de